Matratzen

Wie Sie sich betten, so liegen Sie – im Guten wie im Schlechten

Süße Träume, wenn Ihre Matratze Sie nachts optimal unterstützt, aber ein Albtraum, wenn die Matratze zu hart oder zu weich ist. Gerade, wenn es um die richtige Matratze geht, sollten Sie auf eine umfangreiche und persönliche Beratung ausgebildeter Fachleute vertrauen – so wie die Schlafberater von Betten Wegener.

Wir erfragen viele Details zu Ihnen, Ihrer Schlafumgebung und Ihren Schlafgewohnheiten: was ist Ihre normale Schlafposition? Möchten Sie im Ehebett eine durchgehende oder zwei einzelne Matratzen? Schlafen Sie alleine oder zu zweit? Wie warm mögen Sie es und was empfinden Sie als hart oder weich? Diese und viele weitere Aspekte sind entscheidend dafür, dass Sie eine Matratze finden, welche genau für Ihre Statur und Ihre Schlafgewohnheiten passend ist und Sie jede Nacht optimal unterstützt. Die Vielfalt an unterschiedlichen Matratzen ermöglicht es uns, für jeden Kunden die perfekte Matratze zu finden, damit Ihre Wirbelsäule in ihrer natürlichen Position ruhen kann.

Kaltschaummatratzen
Kaltschaummatratzen bestehen aus einem festen Schaumkern, der in mehrere Liegezonen unterteilt ist und zwei stark strukturierte Schaumschichten auf der Oberseite und Unterseite hat. Eine Umhüllung aus gepolstertem Matratzenstoff macht die Kaltschaummatratze komplett. Die starke Struktur ermöglicht einen fließenden Luftaustausch, so dass eine optimale Wärmeregulation gegeben ist. Kaltschaum ist antiallergisch und antibakteriell, außerdem bietet er Milben keine Möglichkeit zum Überleben. Durch die hohe Luftdurchlässigkeit empfinden wärmebedürftige Menschen Kaltschaummatratzen eher als kühl.

Taschenfederkernmatratzen
Seit langem bewährt und immer noch beliebt: Flexible Metallfedern sind in Stoffsäckchen gelagert, was ein Verschieben der Federn und ein Reiben oder Quietschen des Metalls verhindert. Umhüllt von meist mehreren Schichten von festerem und weicherem Schaum sowie gepolstertem Matratzenstoff bieten Taschenfederkernmatratzen einen hohen Schlafkomfort und optimalen Druckausgleich. Die Belüftung ist ebenfalls sehr gut, so dass Taschenfederkernmatratzen für viele Kunden eine gute Wahl sind.

Gelschaummatratzen
Die punktgenaue Entlastung, die Sie durch eine Gelschaummatratze erfahren, ist besonders angenehm, wenn Sie schon leichte Probleme mit Verspannungen, Rücken- oder Nackenschmerzen haben oder auch nachts mit eingeschlafenen Armen oder Beinen aufwachen. Denn Gelschaummatratzen mit ihrem weichen Schlafgefühl sorgen für sehr hohen Schlafkomfort und passen sich dem Körper perfekt an. Das allerdings ist für unruhige Schläfer eher ein Nachteil, denn der Schaum benötigt einige Zeit, um wieder in seinen ursprünglichen Zustand zurückzukehren. Doch überwiegen für die meisten unserer Kunden die Vorteile und der Schlafkomfort und sorgen für wunderbaren und entspannten Schlaf.

Latexmatratzen
Latex entsteht durch Aufschäumen von Kautschuk. Natürlicher Kautschuk wird aus dem Saft des Kautschukbaumes gewonnen, während synthetische Kautschukmilch aus Erdöl gewonnen wird. Oft werden beide Latexarten auch miteinander kombiniert, um die etwas höhere Festigkeit von synthetischem Latex mit dem Naturprodukt zu verbinden. Latexmatratzen sind meist in verschiedene Schlafzonen mit unterschiedlichen Härtegraden unterteilt, wodurch der Körper optimal abgestützt wird. Durch zahlreiche Kanäle im Innern der Latexmatratze erfolgt eine gute Durchlüftung.

Viscoschaum-Matratzen
Wenn Sie fast schwereloses Liegen wünschen, bei dem Sie kaum Auflagestellen oder Druckpunkte spüren, dann könnte eine Viscoschaum-Matratze für Sie interessant sein. Bei Viscoschaum-Matratzen ist ein Kaltschaumkern mit einer Viscoschaumauflage versehen. Das macht die Matratze thermoelastisch – das heißt, dass die Matratze sich aufgrund Ihrer Körperwärme Ihrer Körperform genau anpasst. Je höher, die Auflage aus Viscoschaum ist, desto höher ist der sogenannte Memory-Effekt, also das gerade beschriebene „Anschmiegen“ der Matratze. Damit eine Viscoschaum-Matratze ihre Eigenschaften richtig zur Geltung bringen kann, benötigt sie eine spezielle Unterfederung wie einen Tellerrahmen.

Sie sehen selbst, wie unterschiedlich die Matratzentypen sind und welche Vor- und Nachteile die verschiedenen Matratzen haben. Gerne beraten wir Sie daher bei Betten Wegener ausführlich und helfen Ihnen dabei, Ihre neue Traummatratze zu finden.